Mastodon Brennendes Rechenzentrum - ARKM ist hiervon nicht betroffen!
Webhosting

Brennendes Rechenzentrum in Straßburg: ARKM Webhosting nicht betroffen!

Brennendes Rechenzentrum – Am gestrigen 10. März 2021 stand ein Rechenzentrum im Elsass in Straßburg in Flammen. Das Rechenzentrum mit der Bezeichnung „SGB2“ beheimatet auch zahlreiche deutsche Webhosting Provider. Aus diesem Grund möchten wir unsere Kunden beruhigen. Das ARKM Webhosting von ARKM Technologies ist von diesem Desaster nicht betroffen. Wieso unsere technischen Lösungen auch in Zukunft nicht von solchen Einzelgeschehen betroffen sein können, möchten wir gerne in diesem Blogbeitrag einmal näher aufzeigen …

Unsere Webhosting-Dienstleistungen basieren auf sogenannten virtuellen Containern. Wir kaufen in deutschen Rechenzentren Rechenleistungen ein. Die Dimensionierung ist immer im Detail skalierbar. Das bedeutet, dass wir jederzeit und in Echtzeit die Rechenleistung einkaufen, die unsere Kunden anfordern. Entsprechend unterscheidet sich unser Webhosting von sogenannten „Billigprovidern“ in der Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit.

ARKM Webhosting Kunden können jederzeit höheren Bedarf anmelden. Dies kann notwendig werden, wenn die eigene Firmenhomepage oder Vereinshomepage im medialen Interesse steht und es in den bundesweiten Leitmedien erwähnt oder verlinkt wird. Das kann ein bundesweiter Fernsehspot sein, oder wie zuletzt ein Projekt eines Schützenvereins, der in der ARD vorgestellt wird.

ARKM setzt auf eine Multicloud Strategie
Ein brennendes Rechenzentrum ist für uns kein Problem!

Warum kann die ARKM Kunden so ein technisches Desaster ruhig schlafen lassen? Ganz einfach: ARKM setzt seit fünf Jahren bewusst nicht mehr auf einen großen Hardware-Serverpark, sondern auf eine reine Virtualisierung. Diese Virtualisierung ist standardmäßig in einem Frankfurter Rechenzentrum. Fällt dieses aus, dann kann auf ein weiteres deutsches Rechenzentrum, das stets synchronisiert wird, einfach „umgeschaltet“ werden. Sollte das deutsche Netzwerk generell betroffen sein, können wir auf weitere europäische Rechenzentren ebenfalls „umschalten“. Dieses zweite Szenario würde allerdings dann bis zu 24 Stunden dauern, weil die anderen europäischen Backups nur sogenannte „Snapshots“ bereithalten und diese dann manuell eingespielt werden müssen.

Sämtliche Konfigurationen müssten dann von Hand angepasst werden. Es ist ein sehr unwahrscheinliches Szenario. Zeigt aber, dass wir ganz nach unserem Gusto „Kein Backup – kein Mitleid!“ selber handeln. Diese ganzen Backups und Ausfallszenarien kosten selbstverständlich Geld. Geld, das wir durch etwas höhere Preise als diese „Billigprovider“ realisieren. Wer sich für das ARKM Webhosting entscheidet, setzt auf absolute Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit. Und das schon seit über 20 Jahren.

Haben Sie Fragen zum ARKM Webhosting?

Dann rufen Sie uns an unter 0800/9989880, oder schreiben Sie uns via KONTAKTFORMULAR.

Sven Oliver Rüsche

Sven Oliver Rüsche verdient mit der Erstellung und Betreuung von Internetseiten, Programmierungen, Suchmaschinenoptimierung, Online-Marketing und als externer Datenschutzbeauftragter seit über 20 Jahren seine "Brötchen". Er ist als "Internetexperte" bekannt und ist Gründer und ohne jegliches Fremdkapital der alleinige geschäftsführende Gesellschafter der ARKM Unternehmensgruppe.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"