ARKM Marketing

Inbound Marketing – die Zukunft des Marketings?

Erfolgreiches Marketing zu betreiben gestaltet sich heutzutage schwerer als es sich im ersten Moment anhört. Viele lang verwendete Marketingmaßnahmen, wie zum Beispiel die Anzeigenwerbung, haben in den letzten Jahren stark an Bedeutung verloren. Grund hierfür ist vor allem die Masse an Werbung, welche Verbraucher häufig überfordert. Viele der Verbraucher sind nämlich mittlerweile eher “abgestumpft” gegenüber klassischer Werbung. Unternehmen sind in der heutigen Zeit zu anderen Maßnahmen gezwungen, damit die eigene Werbekampagne erfolgreich ist. Zum einen ist die crossmediale Umsetzung ein wichtiger Punkt und zum anderen kann es sinnvoll sein, andere Herangehensweisen zu wählen. Gerade das Inbound Marketing hat in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen.

Was ist Inbound Marketing?

Inbound Marketing ist eine Strategie im Marketing. Ziel dieser Strategie ist es, die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu wecken, indem hochwertiger Content zur Verfügung gestellt wird. Wichtig hierbei ist es, dass der Content für die Zielgruppe einen Mehrwert bietet. Hilfreiche Inhalte, wie Checklisten oder Gratis-Tools bieten sich hierfür an. Genauso können aber auch informative Texte zu aktuellen Themen oder Tipps zu spezifischen Themen eine gute Strategie sein. Beim Inbound Marketing geht es nicht, wie bei der herkömmlichen Werbung, um die direkte Ansprache der Kunden. Vielmehr geht man davon aus, dass Kunden ohnehin auf der Suche nach Produkten sind und somit nur bei dem richtigen Produkt ankommen müssen. Die frei zugänglichen Inhalte sollen hierbei helfen. Zum einen werden die Fragen der Kunden beantwortet und zum anderen wird so das Interesse potenzieller Kunden geweckt.

Das Inbound Marketing verfolgt hierbei zwei Ziele. Im ersten Schritt geht es um die Leadgenerierung, also um die Interessentengewinnung. Erst im zweiten Schritt geht es um die Umwandlung von Leads in einen Sale, also einen Verkauf. Um diese Ziele zu erreichen, ist es wichtig, die Inhalte auf dem neuesten Stand zu halten. Die Pflege und Erstellung von Inhalten mit Mehrwert gehören somit zu den wichtigsten Faktoren des Inbound Marketings. Ebenso wichtig ist die Auffindbarkeit der einzelnen Inhalte bei den Suchmaschinen. Deshalb spielt auch beim Inbound Marketing die Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Rolle.

Möglichkeiten für das Marketing

Das Inbound Marketing umfasst mehrere Teilbereiche des Online-Marketings. Ein Instrument hierbei ist das Content-Marketing. Dieser Teilbereich umfasst die Contenterstellung, das Blogging, die Public Relations und das Influencer-Marketing. Darüber hinaus gehören das E-Mail-Marketing, das Suchmaschinenmarketing und das Social-Media-Marketing zum Inbound Marketing. Alle Marketingmaßnahmen werden hier nicht als reine Werbung verstanden. Vielmehr ist eine gute Mischung aus Werbung und Mehrwert für den potenziellen Kunden essentiell für den Erfolg. Beispielsweise können ein Planer, eine Checkliste, Tipps oder ein bestimmtes Tool kostenlos über die verschiedenen Kanäle verbreitet werden. Diese können wiederum zum Beispiel in Form des Logo mit dem eigenen Unternehmen verknüpft werden. Außerdem ist die crossmediale Verbreitung zu beachten, um eine möglichst große Reichweite sicherzustellen und so den Erfolg einer Kampagne zu maximieren.

Annalena Rüsche

Annalena Rüsche ist weder verwandt noch verschwägert mit dem Agenturinhaber. Sie unterstützt das ARKM Social Media Team und macht aktuell ihren Bachelor of Arts. Sie verschafft sich in den verschiedenen ARKM Bereichen einen Überblick und schreibt hier im ARKM Blog Beiträge, die dann auch in den sozialen Netzwerken geteilt werden.

Annalena Rüsche

Annalena Rüsche ist weder verwandt noch verschwägert mit dem Agenturinhaber. Sie unterstützt das ARKM Social Media Team und macht aktuell ihren Bachelor of Arts. Sie verschafft sich in den verschiedenen ARKM Bereichen einen Überblick und schreibt hier im ARKM Blog Beiträge, die dann auch in den sozialen Netzwerken geteilt werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"